– Bulldogs feat. Interhyp Gruppe –

13010833_1001425286561322_1642828473818282230_n

Nicht nur für die Junioren, sonder für die gesamten Bulldogs, gab es am Donnerstag im Training einen ganz besonderen Grund zur Freude! Die Juniors bekamen Besuch von Herrn Weitbrecht der Interhyp Gruppe. Herr Weitbrecht kam aber nicht alleine, sondern brachte einen großen Scheck über 1.000,- Euro Förderung für die Jugendabteilung mit.

Die „Interhyp-Initiative“ fördert Projekte, die sich in besonderem Maße bei verschiedensten, gesellschaftlichen oder sozialen Themen auszeichnen. Dabei blieb das besondere Engagement der Ludwigsburg Bulldogs nicht unbemerkt.

Neben der Jugendarbeit im sportlichen Bereich werden u.a. soziale Kompetenzen der Jugendlichen gefördert, ebenso Kompetenzen im Bereich Gesundheitsförderung und Kommunikation. Jugendliche erlernen durch den Sport ein anderes Konfliktverhalten und Stressmanagement. In der Arbeit z.B. mit Flüchtlingen oder Behinderten zeigen alle Beteiligten zusätzlich Courage und soziales Engagement. Die Ludwigsburg Bulldogs bieten in ihrem Jugendbereich einen ganzheitlichen Ansatz um Jugendlichen nicht nur sportlich zu fördern, sondern sie auch auf Schule, Ausbildung und Beruf vorzubereiten.
Beispielhaft ist dabei das Projekt mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingskindern, die auf ganz besondere Weise in die Mannschaft aufgenommen und integriert wurden.

Der Vorstandsvorsitzende der Ludwigsburg Bulldogs, Andreas Hörner, zeigte sich sehr glücklich, dass sowohl das Unternehmen Interhyp Gruppe, als auch ein Sportverein gemeinsam in die Zukunft investieren: „Die große Wertschätzung und Förderung der Interhyp Gruppe ist ein wunderbares Ausrufezeichen.“ Ein Slogan der Interhyp Gruppe unterstreicht diese Arbeit beider Institutionen sehr treffend: „Dafür lohnt sich jeder Tag Arbeit. Daran arbeiten wir jeden Tag weiter.“

Auswärtssieg in der Derby-Schlammschlacht

d13a52fe-bbcd-42b6-93fc-f8a40ddc19c3

 

Am vergangenen Sonntag reisten die Bulldoggen aus Ludwigsburg ins benachbarte Kornwestheim zum Lokalderby gegen die Cougars.

Der Gegner war bereits aus dem Vorjahr bekannt wo man sich nicht gegen die Kornwestheimer durchsetzen konnte. Umso motivierter traten die Bulldogs, um Headcoach Simon Riegraf, also zum Auswärtsspiel an. Auf Grund des andauernden Regens am vergangenen Wochenende war der Platz entsprechend nass und schlammig, perfekte Derby Bedingungen also.

Bereits nach kurzer Spielzeit stellte sich heraus, dass es ein, durch die Defensiven beider Teams kontrolliertes, Spiel werden würde. So gelang es im ersten Quarter lediglich der Offensive der Kornwestheimer nahe genug an die Bulldogs-Endzone heranzukommen. Die Ludwigsburger Defense hielt den Cougars allerdings stand so dass es bei einem Fieldgoal zur 3-0 Führung der Kornwestheimer blieb.

Im Zweiten Quarter gelang es dann der Offensive der Bulldogs den Ball besser zu bewegen. Slotback Timo Dannenmaier konnte durch einen schönen Run zum Touchdown die Führung zurück auf die Seite der Ludwigsburger holen, nach anschließend erfolgreichem PAT stand es somit 3-7 für die Bulldogs. Die Kornwestheimer konnten den Ball noch 2 mal bis in die Endzone passen, den Receivern geling es allerdings nicht ihn zu fangen.

Kurz vor Schluss gelang es der gegnerischen Offense noch einmal den Ball bis knapp vor die Endzone zu tragen, mit noch 2 Sekunden auf der Spieluhr gelang es der Ludwigsburger Defensive jedoch den Run zu stoppen und den Sieg zu sichern.

 

Die Bulldogs stehen nun auf dem vierten Tabellenplatz, am Sonntag geht es dann zuhause im Ludwig-Jahn-Stadion weiter gegen das Wolfpack aus Bad Mergentheim. Kickoff ist wie gewohnt um 15 Uhr, kommt und unterstützt eure Bulldogs.

 

 

Bulldogs starten unglücklich in die Saison 2016

Am gestrigen Sonntag starteten die Ludwigsburg Bulldogs in die Landeligasaison 2016 vor heimischem Publikum gegen die Highlanders aus Ostalb. Die Ludwigsburger, welche den Münzwurf gewonnen und den Ball empfingen, konnten diesen Leider nicht gegen die starke Defensive der Highlanders in die Endzone tragen und mussten den Ball nach einem Fumble an die gegnerische Offense abgeben.

Die Defense der Ludwigsburger hielt den Highlanders allerdings stand und konnte somit den Ball durch ein „turnover on downs“ wieder an die eigene Offensive abgeben. Diese musste sich aber erneut gegen die Defensive der Highlanders geschlagen geben und musste durch einen Punt den Ball wieder abgeben.

Doch bereits nach wenigen Versuchen zeigte die Defensive der Bulldogs, dass man indiesem Jahr mit ihnen rechnen konnte, Safety Kilian Göckel fing einen Pass des Ostalber Quarterbacks ab und konnte somit den Ballbesitzt wieder in die Hände der Ludwigsburger Offense bringen, diese hatte aber noch nicht so recht ins Spiel gefunden und musste den Ball erneut durch einen Punt an den Gegner abgeben. Doch wieder einmal schaffte es die Ludwigsburger Defense die Highlanders nach 4 Versuchen zum Punt zu zwingen.
Nun fand auch die Offensive der Ludwigsburger besser ins Spiel, so gelang es unserem Slotback, Timo Dannenmaier bereits im zweiten Versuch mit einem schönen Run einen Touchdown für die Ludwigsburger zu erzielen. Nach anschließend erfolgreichem PAT stand es somit 7-­0 für die Ludwigsburger.

Nun wollte die Defensive der Ludwigsburger mal wieder ran an den Ball! Cornerback, Tom Neudert konnte bereits beim 2. Versuch der Highlanders den Ball abfangen und bis zur Endzone tragen, der anschließende PAT ging leider knapp daneben und somit stand es 13-­0 für die Ludwigsburger.

Nun kam auch die Highlanders Offense in Fahrt und trug den Ball über den Platz, unsere Defense konnte aber einen Touchdown verhindern. Die Bulldogs offense konnte erneut kein Mittel gegen die starke Defense der Highlanders finden und musste erneut punten, dieser Punt wurde aber von den Highlanders geblockt wodurch die Ostalber Offense in unmittelbarer Nähe vor der Endzone der Bulldogs in Ballbesitz kam. Diese konnten nach einigen Runs und erfolgreichem PAT dann auf 13­-7 verkürzen. Die junge Ludwigsburger Offense musste den Ball erneut durch Punt an den Gegner abgeben doch die Defense konnte weitere Punkte vor der Halbzeit durch eine Quarterback Sack von Defensive End Patric Lemke verhindern, somit stand es zur Halbzeit 13­7 für die Bulldogs.

Nach der Pause begannen die Highlanders mit ihrer Offensive wieder den Vorwärtsmarsch, welcher aber in kürzester Zeit durch Kilian Göckel und seine zweite Interception des Tages gestoppt werden konnte. Doch leider musste sich die Ludwigsburger Offensive erneut geschlagen geben und übergab den Ball durch Interception der Highanders erneut an die Ostalb Offensive. Diese fand aber nach wie vor kein Mittel gegen die starke Ludwigsburger Defense und musste den Ball erneut durch einen Punt abgeben. Die Ludwigsburger Offense kam bis kurz vor die Endzone und wollte den Vorsprung durch ein Fieldgoal weiter ausbauen, der Kick ging aber knapp neben das Ziel womit es beim 13­7 blieb. Die Defensive der Ludwigsburger konnte einen weiteren Versuch der Gegner stoppen und gewann erneut den Ball durch Punt zurück.

Die Offensive der Ludwigsburger musste aber nach einigen Versuchen und viel Pech den Ball durch eine Interception an den Gegner abgeben, welcher diesen auch direkt zum Touchdown trug. Nach anschließendem erfolgreichem PAT stand es nun 13­14 für die Highlander.

Der Ludwigsburger Offense gelang es nun leider nicht erneut zu Punkten und bei der Defensive machte sich die lange Spielzeit durch Erschöpfung bemerkbar, so gelang es den Highlanders im weiteren Verlauf des Spieles noch 2 mal zu scoren womit es am Ende dieses Spieltages 13-­27 für die Highlanders stand.

In Ludwigsburg schaut man nun weiter nach Vorn, viele der jungen Spieler der Ludwigsburger Offensive konnten Gameday­Erfahrung sammeln und der Trainerstab um Headcoach Simon Riegraf konnte die kleinen Fehler analysieren um diese in der kommenden Woche im Training auszumerzen.

Nächsten Sonntag geht es dann auswärts gegen die Kornwestheim Cougars.

 

IMG_7513

 

Auf Kaffee und Kuchen mit den Flag-Footballern

Unsere Jüngsten, die Flaggies, bieten morgen, in Zusammenarbeit mit Ihren Mommies und Daddies, Kaffee und Kuchen an während Sie ihr morgiges Footballcamp ausführen.

Footballinteressierte und hungrig- bzw. durstige Menschen allen Alters sind also herzlich eingeladen morgen  von 13:00-17:00 Uhr am Trainingsplatz (Fuchshofstr. 60, Ludwigsburg) ein Stück Kuchen, ein Schluck Kaffe und ein wenig Flag Football zu genießen.

 

Der Erlös des Verkaufs geht an die Busfahrkasse der Jungs und Mädels für ihr nächstes Auswärtsspiel in Ravensburg.

Bulldogs im Tigerentenclub

Gestern trafen unsere Bulldogs Juniors mal nicht auf Scorpions, Razorbacks oder Unicorns, sonder auf Tigerenten und Frösche! Die Juniors waren nämlich zu Gast beim Tigerenten Club in Göppingen um Werbung für den American Football zu machen und ein sehr breites Publikum für diesen Sport zu begeistern.
Head Coach Thomas Sax durfte dafür zusammen mit den Moderatoren Muschda und Malte das Spielprinzip, sowie ein paar Besonderheiten von American Football erklären. Diese Erklärungen wurden dann von U17- und U15-Spielerinnen und -Spielern demonstriert.
Wir werden Euch zu diesem besonderen „Gameday“ in den nächsten Tagen mit weiteren Infos, Fotos und den Ausstrahlungsterminen versorgen.

 

12039694_982888805081637_337503227394256540_n

Cheerleader kehren glücklich von den Landesmeisterschaften zurück!

Ein erfolgreicher Tag liegt hinter der Cheergemeinschaft. Am gestrigen Samstag reisten unsere Teams zur Baden-Württembergischen Meisterschaft nach Kuchen.

Die Premiere feierte unser U14 Groupstunt „Little CandyStars“. Mit einer sauberen, dropfreien Routine konnten die fünf Mädchen Ihre Konkurrenz hinter sich lassen und sich mit 19,3 Punkten den sensationellen ersten Platz sichern. Was für eine Leistung für unsere Newcomer!

Das Jugendteam, die „CandyStars“ konnte in der Kategorie U17 Allgirl Cheer mit 36,7 Punkten einen soliden 5.Platz von 11 startenden Teams erreichen. Trotz eines Drops, haben Sie ein tolles Programm präsentiert und die Menge zum Jubeln gebracht. Wir sind sehr stolz auf euch!

Unser Damenteam „WildStars“ fuhr mit gemischten Gefühlen zur Meisterschaft. Leider musste aufgrund von 3 Verletzungen in der Vorwoche noch einiges kurzfirstig angepasst werden.

Umso glücklicher sind wir, dass wir auf ein neues einen zweiten Platz und somit den Vizemeistertitel erneut nach Korwestheim/Ludwigsburg nach Hause bringen konnten. Mit 48,3 Punkten setzen sich die Wildstars auf Platz 8 im Deutschland Ranking und haben sich somit auch wieder für die Deutschen Meisterschaften im Cheerleading am 21.&22.Mai in Dresden qualifiziert.

Die Coaching Staff der WildStars und CandyStars ist überaus stolz auf die Leistung Ihrer Mädchen und bedanken sich ganz herzlich für Ihren Einsatz. Auch an unsere Spotter, Helfer und die lautstarken Fans geht ein großes DANKESCHÖN.

1470395_1110037679016848_1464240288091275818_n

1 4 5 6 7