Leistungssteigerung

Nach nur einer Woche und zwei Trainingseinheiten durften die jungen Bulldogs am vergangenen Sonntag erneut die Spielgemeinschaft Wild Dogs / Greifs in Ludwigsburg begrüßen. Damit keine der Mannschaften einen Vorteil hat, hat Petrus auch an diesem Sonntag wieder für schönes Wetter mit Temperaturen von über 30 Grad gesorgt.

Aufgrund der deutlichen Niederlage vom vorletzten Sonntag sind sicherlich nicht nur die Bulldog Juniors mit gemischten Gefühlen zu diesem Rückspiel angetreten. Auch den Zuschauern war die Niederlage wohl noch frisch in Erinnerung, denn von lautstarker Unterstützung war nichts zu hören. So kam es, dass die Gäste die Bulldogs im 1. Viertel relativ fest im Griff hatten und so – während ihre Offense regelmäßig punktete – ihre Defense kaum ein neues First Down zuließ und darüber hinaus für die ein oder andere Interception sorgte.

Erfreulich: Die Bulldogs Defense sorgte dafür, dass man zur Halbzeit nicht schon wieder 42:00 zurück lag!

Denn je länger unsere Jungs auf dem Feld waren, desto besser kamen sie in Tritt. Ein ums andere Mal hielt die O-Line dem gegnerischen Druck stand und gab so unseren QBs die Zeit, um einen Screen- oder einen tiefen Pass anzubringen.

Apropos anbringen: Auch die Passempfänger hatten diesmal Klebstoff an den Händen. Damit konnten sogar einige überworfene Pässe aus der Luft geholt werden. Aber auch auf dem Boden waren die Ballträger fix unterwegs und sorgten auch auf diesem Wege für neue First Downs. Plötzlich wurden die Gegner nervös. Auf Passspiel waren sie nicht eingestellt. Denn beim Hinspiel waren die Bulldogs nahezu vollständig auf das Laufspiel fixiert. Einige Zeit sah es so aus, als ob sich die Bulldogs mit einem Touchdown belohnen könnten, aber die eigene Nervosität sowie die erfahrene gegnerische Defense sorgten dafür, dass der letzte Pass leider nicht ankam.

Aber auch hier gilt:

Wenn noch nicht alles so geklappt hat wie in den zwei Trainingseinheiten durch die Coaches gepredigt und vorgemacht, so ist erneut eine Leistungssteigerung zu erkennen, die sich auch im Endergebnis von 44:00 zeigt.

Am kommenden Sonntag liegt es an den Spielern und deren (hoffentlich) lautstarken Unterstützung die Albershauserner Crusaders zu schlagen.

 

 

 

Trotz 55:00 Niederlage – Teamgeist und Moral stimmen!

Trotz einer krachenden Niederlage beim Tabellenführer gibt es viele positive Punkte, welche die jungen BULLDOGS und ihr Anhang aus Karlsruhe mitnehmen können.

So zum Beispiel stellte einer der Schiris am Rande fest, dass sich unsere Jungs – seit dem letzten Spiel, welches er bei den BULLDOGS gepfiffen hat – enorm gesteigert haben. Zitat: „Ich verstehe ja nicht viel vom Spiel, aber kann es sein, dass die Jungs seit damals einiges dazu gelernt haben?“

Unsere Defense konnte ein ums andere Mal die gegnerische Offense stoppen und erlaubte im 1. Viertel nur einen Touchdown des Gegners – und wir reden hier vom Tabellenführer! Unsere Offense marschierte im Q1 extrem zielgerichtet über den Platz und wurde nur durch den Seitenwechsel aus dem Konzept gebracht.

Das erste Viertel hat bewiesen, dass es die jungen BULLDOGS mit jedem aufnehmen können – auch (oder erst recht) wenn sie ersatz- bzw. urlaubsgeschwächt waren.

Im 2. Viertel erhöhte der Gegner nochmals den Druck, nutzte gnadenlos die Unerfahrenheit der jungen BULLDOGS und zog so bis zur Halbzeit auf 42 : 00 davon.

Auch wenn die Wild Dogs/Greifs in der 2. Hälfte vielleicht einen Gang runter geschaltet haben mögen – unsere Jungs ließen nicht locker, auch wenn sie zusätzlich zum Gegner auch noch mit der Hitze, der Kondition und (vielleicht) mit der Motivation zu kämpfen hatten.

Aber: Teamgeist und Moral stimmten! Jeder half jedem. Die Offense feuerte die Defense an und vice versa. Passend zur Halbzeit kam mit #56 (Raoul) ein Spieler der D-Line vorzeitig aus dem Urlaub zurück, nur um dem Team zu helfen. Respekt!

Wenn man in den Spielen und auf den Bildern sieht, wie

– unsere Defense teilweise durch die gegnerische Offense „fliegt“ um den QB unter Druck zu setzen,
– die Linebacker das gegnerische Spiel antizipieren und einen guten Job machen,
– Runningbacks ein ums andere Mal durch die gegnerischen Reihen brechen und Raumgewinn erielen,
– unser QB mit Screen- aber auch langen und tiefen Pässen immer wieder versucht das Spiel zusammen mit den Wide Receivern zu variieren,

dann sind die jungen BULLDOGS auf einem sehr guten Weg!

Doch ohne regelmäßiges Training wird aus einem lockeren „Haufen“ vielleicht ein Team (Toll, ein Anderer machts!) aber keine funktionierende Mannschaft!
Ohne Training gibt es kein blindes Verständnis untereinander, kein Wissen was die Anderen jetzt gerade machen, wenn ich MEINEN JOB erledige.
Daher: Kommt ins Training, nutzt die Gelegenheit zusammen mit den „Backups & Rookies“ neue Tipps, Tricks und Spielzüge zu verinnerlichen.

Denn nicht nur für unsere QBs wünscht man sich, dass sie zukünftig genug Zeit haben, um das Ei weiter zu geben, Trickspielzüge zu initiieren oder alle Routen / freien Passempfänger zu checken.

ABER: Vor dem Spiel ist nach dem Spiel. Das Rückspiel gegen die Wild Dogs/Greifs steht für kommenden Sonntag an. Spielbeginn in Ludwigsburg ist 11:00 Uhr. Bringt eure Eltern, eure Omas, Opas, Onkeln, Tanten, Schwestern und Brüder mit – wir wollen es den Wild Dogs/Greifs mal so richtig zeigen!

BLOOD . SWEAT . TEARS . BULLDOGS!

 

Neckar Hammers vs. Ludwigsburg Bulldogs (17:21)

Bulldogs entscheiden Hitzeschlacht gegen die Hammers für sich!

Knappe 30 Grad zeigte das Thermometer am vergangenen Samstag als die Ludwigsburg Bulldogs bei den Neckar Hammers aus Schwenningen zu Gast waren. 
Vorallem die Bulldogs taten sich bei dieser Hitze am Anfang der Partie schwer. Zwar konnte man den ersten Angriffsversuch der Hammers stoppen, doch die Defense musste früh den ersten Touchdown der Hammers zum 7:0 hinnehmen.
Auch für die Offense begann das Spiel nicht besser. Nach mehreren Yards Raumgewinn musste immer wieder gepuntet werden. Zu allem Überfluss wurde ein Pass von den Hammers intercepted und direkt zum Touchdown zurückgetragen. 0:14 Rückstand für die Bulldogs und wiedereinmal ein Fehlstart für das Team in schwarzgelb.

Die Gastgeber kamen mit der Hitze zunächst besser klar.
Erst Mitte des zweiten Quarters wachten die Bulldogs auf und konnten durch einen überragenden Lauf von Slotback J.P. Acquah erstmals punkten.
Die Defense der Bulldogs kam nun auch immer besser ins Spiel und lies anschließend nur ein Field Goal zu. Kurz vor der Halbzeit fand Ludwigsburgs Quarterback Michael Chmeljov dann mit seinen Pass im 4. Versuch den vollkommen freien SB J.P. Acquah der erneut punkten konnte. Die PAT’s von Marvin Oldenhaver waren nach beiden Touchdowns drin und somit stand es zur Pause nur noch 17:14 für die Neckar Hammers. Die Bulldogs kämpften sich noch vor der Halbzeit zurück ins Spiel!

Die 2. Halbzeit diktierten jetzt überwiegend die Barockstädter.
Die Offense startete gleich mit einer tollen Serie und fand sich in der Red Zone der Gastgeber wieder. QB Michael Chmeljov tankte sich mit einem QB Sneak mithilfe seiner auch an diesem Tag überragenden Offensive Line in die Endzone. Touchdown, Extrapunkt und die 17:21 Führung für die Bulldogs.

Danach wurde die Partie wieder von der Verteidigung beider Teams dominiert. Zwar konnten die Ludwigsburger kurz vor Schluss mit einem Pass-Spielzug erneut scoren, der Touchdown wurde jedoch wegen einer persönlichen Strafe zurückgekommen. Und somit blieb es bei beim 17:21 Endstand und dem Auswärtssieg für die Gäste.
Mit einer Bilanz von 4-1 gehen die Bulldogs als Tabellenführer in die Rückrunde.

Head Coach Heiko Bauer: „Die Mannschaft musste gegen starke Neckar Hammers bei diesen Temperaturen viel einstecken und lief einen deutlichen Rückstand hinterher. Durch eine starke Teamleistung gelang es uns dann das Blatt zu wenden. Großes Kompliment an die sehr fairen Hammers. Das ist die beste Ausgangsposition der Ludwigsburg Bulldogs seit 4 Jahren. Wir wollen den Schwung in die Rückrunde mitnehmen und weiterhin hart an uns arbeiten, denn wir sind noch lange nicht am Ziel.“

Punkte:

Michael Chmeljov 6

J.P. Acquah 12

Marvin Oldenhaver 3

Foto: http://mmfotografie.de/

Juniors kommen immer besser in Fahrt

Ganz gereicht hat es leider noch nicht vergangenen Sonntag gegen die Backnang Wolverines. Trotz der 9:26 Niederlage konnte man aber die enormen Fortschritte des jungen Teams sehen und zwischenzeitlich schnupperten die Bulldogs sogar an einer kleinen Situation.

Erneut zeigten sich die Juniors zu Beginn des Spiels vor allem in der Offense zu ängstlich. Anders als noch im Hinspiel konnte sich die Offense aber über das Feld arbeiten, bestrafte sich aber durch individuelle Fehler und Unkonzentriertheit ein ums andere Mal selbst. Die Defense packte da schon etwas selbstsicherer zu, konnte man doch gegen Weinheim ordentlich Selbstvertrauen tanken. Aber auch hier waren es kleine, individuelle Fehler, die den Backnanger Juniors eine Pausenführung von 0:12 ermöglichte.

Nach der Pause zeigte sich jedoch erst einmal ein ganz anderes Bild. Die Offense der Bulldogs, die aufgrund der Second Half Option starten durfte, legte gleich ein paar Gänge höher los und arbeitete sich zügig über das Feld. In diesem Drive wollte man jedoch kein Risiko eingehen und endlich Punkten: Kicker Domenik Münscke verwandelte sein Field Goal aus 30 Yards Entfernung sicher und sorgte damit für die ersten Punkte dieser Saison.

Diese ersten Punkte für das noch so junge Team der Bulldogs war wie ein Befreiungsschlag: Gleich im nächsten Defense Drive konnten die Wolverines erfolgreich gestoppt werden und mit einem Turnover on Downs durfte die Offense erneut aufs Feld. Und wie schon im Drive davor, arbeiteten sich die Bulldogs gegen eine starke Backnanger Defense nach vorne und wurden dafür mit dem ersten Touchdown der Season durch Josch Gutwillinger belohnt. Auf einmal stand es 09:12 und die Wolverines wurden nervös.

Bis kurz vor Ende des Spiels waren die Bulldogs am Drücker und brachten die Wolverines stark ins Schwitzen, jedoch konnte man aufgrund des stark dezimierten Kaders physisch kaum mehr mithalten. Schlussendlich musste man sich dann der großen Erfahrung der Wolverines geschlagen geben, denen im Anschluss kleine Fehler ausreichten, um den Endstand von 09:26 herzustellen. An dieser Stelle möchten wir uns bei den Backnang Wolverines für ein tolles, faires und spannendes Rückspiel bedanken und wünschen ihnen für den weiteren Verlauf der Season alles Gute.

Auch wenn am Ende des Tages eine Niederlage zu Buche stand, so fühlte sich das an diesem Tag ganz anders an: Die Leistungssteigerung im gesamten Team ist von Spiel zu Spiel deutlich zu beobachten.

Die Coaches waren sich einig und zeigten sich zufrieden: „Mittlerweile zeigt sich, wer bei uns mit Kopf und Herz bei der Sache ist und Spaß am Spiel hat. Man kann immer deutlicher sehen, wie viel Potential in dieser jungen Mannschaft steckt. Je mehr Erfahrung gesammelt wird, umso weniger Fehler werden gemacht und umso stärker steigt das Leistungsniveau des gesamten Teams.

Dieser noch so jungen Mannschaft gehört die Zukunft und wir freuen uns daher schon sehr auf das nächste Spiel, das am 11. Juni in Albershausen stattfindet. Kickoff wird um 11:30 Uhr im Waldstadion Albershausen sein. Über lautstarke Unterstützung würden wir uns sehr freuen: GO BULLDOGS!

Bulldogs U19 Juniors starten mit einer Niederlage in die Saison

Vergangenen Samstag bestritten die Bulldogs Juniors ihren ersten Spieltag in der U19 Landesliga und reisten dafür zu den Backnang Wolverines. Einen stärkeren Gegner hätte es für diesen ersten Leistungstest wohl nicht geben können, denn die gut eingespielten Wolverines fügten unseren Bulldogs eine 0:41 Niederlage zu.

Den ersten sportlichen Erfolg erzielten jedoch die Bulldogs! Konnte man letztes Jahr aufgrund des Neuaufbaus noch gar keine U19 Mannschaft stellen, so führten unsere Coaches sage und schreibe 41 Spieler auf das Feld. 14 dieser Jungs haben überhaupt noch nie zuvor ein Football Spiel bestritten und nur ein einziger Spieler aus den 41 hatte bis zu diesem Zeitpunkt schon mal ein 11 gegen 11 Spiel im Dress der Bulldogs bestritten. Und genau mit dieser sehr jungen und noch unerfahrenen Truppe zogen die Bulldogs nun endlich ins Feld.

Auch wenn das Ergebnis erst einmal anderes vermuten lässt, so konnten die Bulldogs über lange Strecken gut mit den überlegenen Wolverines mithalten. Schlussendlich wurden jedoch die zahlreichen Fehler der Bulldogs von den Juniors aus Backnang konsequent bestraft. Vor allem die große Erfahrung, das doch deutlich höhere Durchschnittsalter und die Tatsache, dass die Wolverines schon einige Jahre zusammen spielen und trainieren, bescherten den Bulldogs einen Gegner, dem nahezu kein einziger Fehler unterlief.

Bereits diese Woche wartet auf die jungen Bulldogs der nächste große Gegner, da man am Sonntag die Weinheim Longhorns, zuhause auf dem Trainingsgelände in der Brünnerstr. 1 empfängt. Die jungen Bulldogs haben viel in dem Spiel gegen Backnang gelernt, daher heißt es nun, die gemachten Fehler zu verarbeiten und abzustellen sowie die eigene Nervosität in den Griff bekommen. Die Bulldogs sind sich aber sicher, bei dieser tollen, motivierten und vor allem harmonischen Truppe ein tolles Spiel am Sonntag geboten zu bekommen. Go Bulldogs!

Bulldogs Meilenstein: 100+ Juniors

Die Bulldogs haben einen neuen Meilenstein erreicht: Wir haben mittlerweile über 100 aktive Jugendspieler!

Die Bulldogs wachsen kontinuierlich weiter, das sieht man unter anderem auch in der Jugendarbeit sehr deutlich. Seit 2016 ist der Jugendbereich um ein Vielfaches gewachsen, so dass mittlerweile mehr als 100 aktive Flaggies und Tackle Juniors in den verschiedenen Altersklassen in #BlackAndYellow auflaufen können.

Diesen Erfolg haben wir vor allem den zahlreichen Coaches, Betreuern und Ehrenamtlichen zu verdanken! Die Bulldogs sind sehr glücklich und stolz über so viel Engagement und Hingabe und bedanken sich hiermit noch einmal ausdrücklich für die tolle Arbeit jedes Einzelnen!

Wir werden auch weiterhin den Fokus auf die Ausbildung unserer zahlreichen Jugendspieler legen, damit unser Verein auch in Zukunft auf einer guten Jugendarbeit aufbauen kann. Wer nun ebenfalls Teil dieser immer größer werdenden Bulldogs Familie werden möchte, findet alle Infos auf unserer Homepage oder der Facebook Fanpage.

Weitere Verstärkung für unsere Juniors

Der Coaching Staff unserer U19/U17 Juniors bekommt weitere Unterstützung: Die Bulldogs konnten US-Coach Chad Balzer als Linebacker Coach gewinnen.

Der US-Amerikaner kann als Coach auf viel eigene Spielerfahrung in High School, College und Verein zurückgreifen. Als Coach ist er bei unseren Juniors bereits ganz angekommen und angenommen und damit eine große Bereicherung für den ganzen Verein. Wir freuen uns sehr über sein Engagement bei uns und wünschen ihm viel Erfolg und Freude mit unserer Jugend!

1 2 3 4 8