Bulldogs U19 Juniors starten mit einer Niederlage in die Saison

Vergangenen Samstag bestritten die Bulldogs Juniors ihren ersten Spieltag in der U19 Landesliga und reisten dafür zu den Backnang Wolverines. Einen stärkeren Gegner hätte es für diesen ersten Leistungstest wohl nicht geben können, denn die gut eingespielten Wolverines fügten unseren Bulldogs eine 0:41 Niederlage zu.

Den ersten sportlichen Erfolg erzielten jedoch die Bulldogs! Konnte man letztes Jahr aufgrund des Neuaufbaus noch gar keine U19 Mannschaft stellen, so führten unsere Coaches sage und schreibe 41 Spieler auf das Feld. 14 dieser Jungs haben überhaupt noch nie zuvor ein Football Spiel bestritten und nur ein einziger Spieler aus den 41 hatte bis zu diesem Zeitpunkt schon mal ein 11 gegen 11 Spiel im Dress der Bulldogs bestritten. Und genau mit dieser sehr jungen und noch unerfahrenen Truppe zogen die Bulldogs nun endlich ins Feld.

Auch wenn das Ergebnis erst einmal anderes vermuten lässt, so konnten die Bulldogs über lange Strecken gut mit den überlegenen Wolverines mithalten. Schlussendlich wurden jedoch die zahlreichen Fehler der Bulldogs von den Juniors aus Backnang konsequent bestraft. Vor allem die große Erfahrung, das doch deutlich höhere Durchschnittsalter und die Tatsache, dass die Wolverines schon einige Jahre zusammen spielen und trainieren, bescherten den Bulldogs einen Gegner, dem nahezu kein einziger Fehler unterlief.

Bereits diese Woche wartet auf die jungen Bulldogs der nächste große Gegner, da man am Sonntag die Weinheim Longhorns, zuhause auf dem Trainingsgelände in der Brünnerstr. 1 empfängt. Die jungen Bulldogs haben viel in dem Spiel gegen Backnang gelernt, daher heißt es nun, die gemachten Fehler zu verarbeiten und abzustellen sowie die eigene Nervosität in den Griff bekommen. Die Bulldogs sind sich aber sicher, bei dieser tollen, motivierten und vor allem harmonischen Truppe ein tolles Spiel am Sonntag geboten zu bekommen. Go Bulldogs!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.