Leistungssteigerung

Nach nur einer Woche und zwei Trainingseinheiten durften die jungen Bulldogs am vergangenen Sonntag erneut die Spielgemeinschaft Wild Dogs / Greifs in Ludwigsburg begrüßen. Damit keine der Mannschaften einen Vorteil hat, hat Petrus auch an diesem Sonntag wieder für schönes Wetter mit Temperaturen von über 30 Grad gesorgt.

Aufgrund der deutlichen Niederlage vom vorletzten Sonntag sind sicherlich nicht nur die Bulldog Juniors mit gemischten Gefühlen zu diesem Rückspiel angetreten. Auch den Zuschauern war die Niederlage wohl noch frisch in Erinnerung, denn von lautstarker Unterstützung war nichts zu hören. So kam es, dass die Gäste die Bulldogs im 1. Viertel relativ fest im Griff hatten und so – während ihre Offense regelmäßig punktete – ihre Defense kaum ein neues First Down zuließ und darüber hinaus für die ein oder andere Interception sorgte.

Erfreulich: Die Bulldogs Defense sorgte dafür, dass man zur Halbzeit nicht schon wieder 42:00 zurück lag!

Denn je länger unsere Jungs auf dem Feld waren, desto besser kamen sie in Tritt. Ein ums andere Mal hielt die O-Line dem gegnerischen Druck stand und gab so unseren QBs die Zeit, um einen Screen- oder einen tiefen Pass anzubringen.

Apropos anbringen: Auch die Passempfänger hatten diesmal Klebstoff an den Händen. Damit konnten sogar einige überworfene Pässe aus der Luft geholt werden. Aber auch auf dem Boden waren die Ballträger fix unterwegs und sorgten auch auf diesem Wege für neue First Downs. Plötzlich wurden die Gegner nervös. Auf Passspiel waren sie nicht eingestellt. Denn beim Hinspiel waren die Bulldogs nahezu vollständig auf das Laufspiel fixiert. Einige Zeit sah es so aus, als ob sich die Bulldogs mit einem Touchdown belohnen könnten, aber die eigene Nervosität sowie die erfahrene gegnerische Defense sorgten dafür, dass der letzte Pass leider nicht ankam.

Aber auch hier gilt:

Wenn noch nicht alles so geklappt hat wie in den zwei Trainingseinheiten durch die Coaches gepredigt und vorgemacht, so ist erneut eine Leistungssteigerung zu erkennen, die sich auch im Endergebnis von 44:00 zeigt.

Am kommenden Sonntag liegt es an den Spielern und deren (hoffentlich) lautstarken Unterstützung die Albershauserner Crusaders zu schlagen.

Zur Erinnerung: In Albershausen verloren die Bulldogs denkbar knapp mit 06 : 00.

Getreu dem Motto „Who let the dogs out“ geht doch sicher noch was am 02.07.2017!!!!

Foto: Hans-Ulrich Hiekel (https://www.hiekel-digital-imagination.com/)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.