Ludwigsburg Bulldogs vs. Fellbach Warriors (3:23)

Bulldogs nach Spitzenspiel raus aus dem Titelrennen

Zum vorletzten Heimspiel der Saison 2018 hatten die Bulldogs die Fellbach Warriors im Ludwig-Jahn-Stadion zu Gast.
Es galt den Abstand auf den Tabellenführer zu verkürzen und die Meisterschaft wieder spannend zu machen.

Die Ludwigsburger Defense startete die Partie und konnte die Offense der Gäste, die sofort gut ins Spiel fand, zu einem Field Goal zwingen. Doch der Kick ging deutlich am Tor vorbei. Somit begann die Ludwigsburger Offense hoch motiviert. Doch auch bei den Bulldogs reichte es im ersten Drive nur zu einem Feld Goal. Dieses verwandelte Kicker Michael Stanko souverän und die Hausherren gingen mit 3:0 in Führung.

Anschließend folgte jedoch ein Bruch im Offensivspiel der Barockstädter die sich mehr als schwer taten Raumgewinn zu erzielen.
Durch gutes Offensivspiel gepaart mit Strafen der Bulldogs gelangten die Warriors ein ums andere Mal in gute Feldpositionen und schließlich auch in die Endzone. Mit 3:7 gingen nun die Gäste in Führung.

Die Bulldogs Offense, angeführt von QB Michael Chemeljov, konnte im darauffolgenden Drive mit einem Pass auf WR Michael Eksi bis kurz vor die Endzone kommen. Doch ein Fumble und das zu frühe Abpfeifen der Schiedsrichter brachte Chaos und eine lange Beratungspause der Schiedsrichter.
Der aufgebrachte Bulldogs Headcoach Heiko Bauer der auf das Spielfeld lief, musste schließlich 2 Persönliche Strafen hinnehmen und die gute Feldposition der Bulldogs war dahin. Bei einem 1&30 an der 40 Yard Line gingen die Hausherren mit dem für alle erwarteten Passversuch volles Risiko den Fellbach jedoch abfing.
Im darauffolgenden Drive punkteten die Gäste mit ihrem zweiten Touchdown des Spiels. So stand es zur Halbzeit 3:14.

Nach der Halbzeit legte die Bulldogs Defense ein Schippe drauf. Der erste Drive der Fellbacher im 3. Viertel wurde gestoppt.
Die Ludwigsburger Offense kam nun kaum noch vorwärts. Kaum Raumgewinne der Bulldogs. So verlief das 3. Quarter punktlos.

Im 4. Quarter dann der komplette Einbruch der Barockstädter. Während die Offense weiterhin nicht den Ball bewegte, knickte nun auch die Defense ein. So konnten die Warriors nochmals durch einen Touchdown und kurz darauf durch ein Field Goal die Führung weiter auf 3:23 ausbauen. Dies war auch der Endstand.

Durch die Niederlage im Spitzenspiel und nun 3 Niederlagen sind die Bulldogs so gut wie raus aus dem Meisterschaftsrennen.
Den ungeschlagenen Nachbarn aus Fellbach ist dagegen die Meisterschaft kaum noch zu nehmen.
Die verletzungsgeplagten Bulldogs konzentrieren sich nun auf den Kampf um Platz 2, der die Relegation zur Oberliga bedeuten würde.
Bei noch 3 verbleibenden Spielen ist jedes wie ein Endspiel.
Schon morgen treten die Bulldogs bei den Reutlingen Eagles an um den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Kickoff ist um 15 Uhr.

Fotos: Nino Morunga 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.