Fusion zweier Vereine

Am 29. März 2019 war es so weit. Die SpVgg 07 Ludwigsburg hatte zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen.

Durch die Misswirtschaft der letzten Jahre war der Hauptverein in eine bedrohliche Schieflage geraten. Der Retter in der Not war schnell gefunden, eine Fusion mit der SpVgg Schlößlesfeld war als Notlösung gedacht. Diese Fusion kam jedoch nicht zustande und so fand sich der Hauptverein erneut in einer misslichen Lage wieder. Es standen zwei Optionen zur Verfügung.

Mit wehenden Fahnen untergehen, und viele gut funktionierende Abteilungen mit sich in den Abgrund reißen oder die Fusion mit dem größten Sportverein der Stadt Ludwigsburg. Dem MTV Ludwigsburg 1846 e.V. 167 stimmberechtigte Mitglieder waren erschienen. Fünf enthielten sich, drei stimmten dagegen und sage und schreibe 159 Mitglieder stimmten für die Fusion und für das fortbestehen ihrer Abteilungen.

 

Auf eine harmonische und vorallem erfolgreiche Zusammenarbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.