Spielbericht Finale vs. Albershausen

Am Samstag war es endlich soweit, das U19 Bezirksliga Finale fand im Ludwig-Jahn-Stadion statt. Um 14 Uhr war der Kickoff vor ca. 250 Zuschauern. 


Ein Spiel voller Spannung stand bevor. Die Albershausen Crusaders empfingen als erstes den Ball. Die Defense der Bulldogs wurde von Head Coach Chad Balzer sowie Line Coach Patric Lemke gut auf den Gegner eingestellt, sodass diese den Gegner direkt zu einem Punkt zwangen. Die Offense der Bulldogs hingegen tat sich schwer in das Spiel zu finden und musste im ersten Drive ebenso punten. Im darauffolgenden Drive jedoch schnappte sich Cornerback Benjamin Bauer seine erste von insgesamt 3 Interceptions und trug den Ball bis in die gegnerische Hälfte. Die Offense um Quarterback Max Bauer konnte den Ball jedoch nur langsam bewegen und sahen sich am Ende gezwungen ein Fieldgoal zu schießen, Holder Nicolas Wolf warf den Ball jedoch in die Endzone zu Niklas Bitter zum 6:0. Das Trickplay war perfekt. Die anschließende 2-Point-Conversion gelang auch, sodass es nun 8:0 stand.

Direkt im anschließenden Drive fing Maximilian Girschek den Ball des Albershausener Quaterbacks ab und trug diesen bis in die Endzone. Nach erfolgreichem Extrapunkt stand es 15:0 für die jungen Bulldoggen. Die Crucaders drehten nun jedoch auf und schafften es bis auf 15:12 ranzukommen. Doch dann war es erneut die Defense, die Punkte erzielen konnte. Erneut fing Cornerback Benjamin Bauer einen Pass des gegnerischen Quaterbacks ab und schaffte es, wie Maximilian Girschek zuvor, bis in die Endzone. Nach einem Touchdown durch einen sehenswerten Lauf von Slotback Robin Pflugfelder, stand es zur Halbzeit 29:12 für die Bulldogs. 


Die zweite Halbzeit versprach wieder Spannung pur.

So schafften es die Crusaders die Offense der Bulldogs zu stoppen und selbst noch einmal einen Touchdown zu erzielen. Der darauf folgende Onsidekick konnte jedoch von den Bulldogs aufgenommen werden. Im vierten Quarter schaffte es die Ludwigsburger Offense noch zwei Mal in die Endzone. Durch einen Lauf von Maximilian Bauer, sowie durch einen Pass von Nicolas Wolf auf Niklas Bitter. Die Crusaders gaben sich allerdings nie auf und auch sie sollten noch einen Touchdown erzielen. So stand es am Ende 43:24.


Voller Stolz blicken die Coaches um Head Coach Chad Balzer auf die vergangene Saison zurück. Es war ein sehr starkes Kollektiv mit enormem Kampfgeist jedes einzelnen Spielers. 
Wir möchten auch allen Helfern und Zuschauern danken, die diesen Tag so besonders gemacht haben.

Die laute Kulisse im Ludwig-Jahn-Stadion war unglaublich! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.